Menü

Die Arbeitgeberstiftung Südhessen

Unternehmerische Verantwortung trifft gesellschaftliches Engagement

05.08.2015

Darmstadt. „Unsere Devise lautet: „Wir unternehmen MEHR!“ Deshalb haben wir Ende 2014 die Arbeitgeberstiftung Südhessen gegründet, um unternehmerische Verantwortung noch nachhaltiger mit gesellschaftlichem Engagement für die Region zu verbinden“, sagt Dr. Sigmar Herberg, Vorsitzender der Arbeitgeberstiftung Südhessen, bei der Vorstellung der Stiftung am 22. Juli 2015 im Haus der Wirtschaft Südhessen.

Der Industriestandort Südhessen habe sich bundesweit in den letzten Jahren vordere Plätze in Punkto Wirtschaftskraft, Lebensqualität und Dynamik erarbeitet. Man dürfe sich jedoch nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen, denn es gäbe genügend „Baustellen“ in der Gesellschaft, die dringender Reformen und Eigeninitiative bedürfen.

Die Arbeitgeberstiftung Südhessen e.V. ist ein eingetragener Verein. Er wurde am 15. Oktober 2014 in Darmstadt vom Unternehmerverband Südhessen e.V. sowie der Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen von HESSENMETALL gegründet. Von den  Stiftungszwecken her ist die Stiftung breit aufgestellt: Sie fördert sowohl Wissenschaft und Forschung, als auch Kunst und Kultur, aber auch Sport und Erziehung. Und sie ermöglicht Zustiftungen.

Der Stiftungsvorstand setzt sich zusammen aus:

- Vorsitzender: Dr. Sigmar Herberg, Unternehmerverband Südhessen e.V.,
- Stellvertretender Vorsitzende: Dr. Albrecht Hallbauer, Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen von HESSENMETALL,
- Generalsekretär: Wolfgang Drechsler, Unternehmerverbände Südhessen.

Nachdem die Stiftung bereits Anfang 2015 den Mitgliedern des Unternehmerverband Südhessen e.V. im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung vorgestellt wurde, präsentiert sie sich nun, anlässlich des 65-jährigen Jubiläums des Unternehmerverbandes Südhessen, erstmalig einer breiten Öffentlichkeit. In der Zwischenzeit wurden bereits zwei Projekte durch die Stiftung umgesetzt.

1.    MINT-Schüler auszeichnen

Während Sportvereine und Musikschulen schon seit Jahren flächendeckend Talentförderung betreiben, fehlt im MINT-Bereich vielerorts noch eine entsprechende Infrastruktur sowie eine nachhaltige Vernetzung der Akteure. Mit dem MINT-Schülerpreis, der erstmals im Schuljahr 2014/2015 vergeben wird, werden die besten schulischen MINT-Leistungen von südhessischen Oberstufenschülern ausgezeichnet, die in diesem Jahr ihre Hochschulreife erwerben. Von insgesamt 53 Schulen in Südhessen mit der Sekundarstufe II beteiligten sich 29 Schulen an der Ausschreibung. Der MINT-Schülerpreis würdigt die besonderen schulischen Leistungen der Schüler mit einem Jahresabonnement von „Bild der Wissenschaft“.

2.    Schwimmen lernen

Im Jahr 2014 sind 392 Menschen in Deutschland ertrunken. Nur noch knapp die Hälfte der Kinder kann heute nach der Grundschule sicher schwimmen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) führt dies auf unzureichenden Schwimmunterricht in den Schulen sowie fortschreitende Bäderschließungen in vielen Kommunen zurück. Sicheres Schwimmen ist jedoch überlebenswichtig. Daher fördert die Arbeitgeberstiftung Südhessen jene Grundschulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt, die ihren Schülern den Erwerb des „Jugendschwimmabzeichens Bronze“ (ehemals „Freischwimmer“) ermöglichen, mit 5 Euro pro Schüler. Im Schuljahr 2014/2015 haben 978 Schüler das Abzeichen erworben.

 

 

Im Anschluss an die Pressekonferenz am 22. Juli 2015 wurden drei Grundschulen geehrt, an denen die meisten Schüler mit Unterstützung der Arbeitgeberstiftung Südhessen e.V. das "Jugendschwimm-abzeichen Bronze" erworben haben. Den ersten Platz belegte die Überauer Schule aus Reinheim (Marion Menthfessel, links im Bild), den zweiten Platz erreichte die Hasselbachschule Otzberg und den dritten Platz die Heinrich-Heine-Schule aus Darmstadt (Lehrerin Nina Klinger mit Schülerin Anna Weinbrenner, Mitte). Überreicht wurden die Preise von Dr. Sigmar Herberg, dem Vorsitzenden der Stiftung, und Wolfgang Drechsler, dem Generalsekretär der Stiftung (beide rechts im Bild). Außerdem dabei: Thomas Schorr und Peter Tippe (hinten im Bild) vom Staatlichen Schulamt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadt. (Foto: Dagmar Mendel)

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihr Ansprechpartner

Reinhold Stämmler

Bereichsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Gesellschaftspolitik

Diplom-Pädagoge

06151 2985-42
rstaemmler@remove.this.uvsh.de