Menü

"Alle Kinder sollten schwimmen können"

Die Arbeitgeberstiftung Südhessen zeichnet zum zweiten Mal südhessische Grundschulen für den Erwerb des Jugendschwimmabzeichens Bronze aus

18.07.2016

Darmstadt. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal jene Grundschulen in Südhessen auszeichnen können, die ihren Schülern den Erwerb des Jugendschwimmabzeichens Bronze ermöglicht haben“, sagte Wolfgang Drechsler, Generalsekretär der Arbeitgeberstiftung Südhessen anlässlich der Preisverleihung am 11. Juli 2016 in der Schloss-Schule in Heppenheim. In diesem Jahr wurden 12 Schulen ausgezeichnet.

Die Förderung beträgt pro abgelegtes Schwimmabzeichen fünf Euro pro Schüler. Im Schuljahr 2015/16 erwarben 1.802 Schülerinnen und Schüler von 71 teilnehmenden Schulen aus der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der Landkreise Darmstadt-Dieburg, Bergstraße und Odenwaldkreis das Abzeichen. Das sind über 84 Prozent mehr als im Vorjahr (978 Schüler von 39 Schulen).

Drechsler betonte, dass es immer mehr Badeunfälle gibt, weil nur noch knapp die Hälfte der Kinder nach der Grundschule sicher schwimmen kann. Er führte dies auf zu wenig Schwimmunterricht an den Schulen sowie fortschreitende Bäderschließungen in vielen Kommunen zurück, zumal die meisten Bäder ohnehin Spaßcharakter haben und das Üben des Schwimmens in abgegrenzten Bahnen kaum ermöglichen.

„Sicheres Schwimmen ist jedoch in vielen Fällen überlebenswichtig. Zudem ist Schwimmen eine attraktive und gesundheitsfördernde Sportart“, sagte Drechsler. Daher fördert die Arbeitgeberstiftung Südhessen mit ihrem Projekt „Schwimmförderung“ alle Grundschulen in Südhessen, die ihren Schülern den Erwerb des Jugendschwimmabzeichens Bronze, vormals Freischwimmer ermöglichen.

Zurück zur Übersicht

Aktuelles

Ihr Ansprechpartner

Reinhold Stämmler

Bereichsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Gesellschaftspolitik

Diplom-Pädagoge

06151 2985-42
rstaemmler@remove.this.uvsh.de